Der Nabenmotor wird in das Laufrad vorne oder hinten integriert.

Vorteile Heckmotor:

  • Der Heckmotor ist in Fahrrädern mit Kettenschaltung im Vergleich zu Fahrrädern mit Mittelmotor und Kettenschaltung die verschleißärmere Variante.
  • Die Besonderheit des Heckmotors ist sein Freilauf, ein Heckmotor E-Bike fährt sich auch im ausgeschaltetem Zustand ohne Trittkraftverlust.

Vorteile Frontmotor: 

  • Der Frontmotor ist in Fahrrädern mit Nabenschaltung im Vergleich zu Fahrrädern mit Mittelmotor und Nabenschaltung die verschleißärmere Variante.

Beide Motoren haben den großen Vorteil, dass sie die Kette und Gangschaltung entlasten und keine negativen Einwirkungen auf das Schaltverhalten ihres Fahrrades haben.

Nachteil Nabenmotor:

  • Frontmotoren oder Heckmotoren haben oft ein Drehmoment von 40-45Nm. Der Bafang Mittelmotor hat 80Nm.

Vorteile Frontmotor vs. Bafang Mittelmotor:

- Rücktrittbremse bleibt erhalten

- Kette und Schaltungsnabe / Ritzel werden geschont

- Schaltverhalten bleibt unverändert (kann beim Mittelmotor aber teilweise durch einen Schaltsensor kompensiert werden)

- geringeres Gewicht ca. 3,5Kg Shengyi X1 Frontmotor (Incl. Controller) zu ca. 5Kg Bafang Mittelmotor

- "gesplittetes" System, beim Frontmotorsatz. Dadurch einfachere Fehlersuche, und günstigere Ersatzteile. Beim Mittelmotor wird im Problemfall häufig der ganze Motor getauscht (betrifft auch "Original Pedelecs").  

Nachteile Frontmotor vs. Bafang Mittelmotor:

- Nabendynamo kann nicht mehr genutzt werden. Beleuchtung muss auf 6V DC oder Batterielicht umgebaut werden

- geringeres Drehmoment beim Frontmotor

- Frontmotor kann bei bergigen Strecken und/oder bei schlechten Straßenverhältnissen durchdrehen

- Man liest von Gabelbrüchen in der Achsaufnahme. Hatten wir noch nicht, wir vermuten Montagefehler oder viel zu hohe Leistung/Drehmoment (>250W)


Ein Nabenmotor Umbausatz besteht im wesentlichen aus folgenden Teilen:

- Motor

- Controller (Akkusockel integriert oder extern)

- Display

- Tretsensor inkl. Magnetscheibe

- Verbindungskabel

- ggf. Bremssensoren (bei hydraulischen Bremsen nicht zwingend erforderlich)

- ggf. Felge & Speichen

- Akku